Gehe zu: Flickr-Seite des ASK Raiffeisenbank Trofaiach
Gehe zu: Impressum der Homepage des ASK Raiffeisenbank Trofaiach
Gehe zu: Login-Seite der Homepage des ASK Raiffeisenbank Trofaiach
Fussball Neuigkeiten
Fussball hat immer Saison

2017

1. Bier Tretboot-Regatta

Dank der Unterstützung des Vorstandes des ASK Trofaiach ist es gelungen einen Subverein unter der Schirmherrschaft des ASK-Trofaiach zu gründen.

6 Anhänger des SK Sturm Graz gründeten einen Fanclub mit dem Namen "Schwoaze Panther" und als Einstand gab es gleich mal ein Event, welches in dieser Art und Weise bislang einzigartig ist.

8 Teams zu je drei Besatzungsmitgliedern folgten dem Ruf der "Schwoazn Panther" zur 1. Bier-Tretboot-Regatta.


Letzte Streckenkunde und eine kleine Stärkung vor dem Start.

In zwei Vorläufen traten je 4 Boote im Massenstart gegeneinander an, dabei musst eine Runde um den Trabochersee zurückgelegt werden und natürlich Bier getrunken werden.

Vor dem Start je Besatzungsmitglied ein Seidl Bier und entlang der Strecke zwei weitere.

Für Damen gab es die Möglichkeit anstelle von Bier einen "Spritzer" zu trinken.

Während die Einen noch tranken, legten die Anderen schon ab.


 

 

Impressionen aus den zwei Vorläufen:

Nach den beiden Vorläufen gab es eine einstündige Pause, was aber der guten Stimmung rund um die Veranstaltung keinen Abbruch tat.
An die 50 Gäste durften die "Schwoazn Panther" bei Michi´s Seeschenke begrüßen.

 


 

Für die Sicherheit der Teilnehmer sorgten die beiden Gründungsmitglieder der "Schwoazn Panther", Andreas und Christian Pasterny auf ihren Skijaks.

 


 

Alles war angerichtet für das große Finale, nun galt es anstelle der 3 mal 0,33l Bier je Besatzungsmitglied 3 mal 0,5l Bier zu trinken.
Als Favoriten gingen die Boote "Two and a helf Men" und "Cafe Walter" ins Rennen.

 


 

Aber auch zwei "Damenboote" hatten es in das Finale geschafft, würde ihnen die große Sensation gelingen?

 


 

Nach einer harten Runde am See nähert sich das Boot "Two and a half Men" rund um Kapitän Gerald Dunkel dem Ziel!

 

Knapp aber doch setzte sich "Cafe Walter" gegen die "Black Pear"l durch.

 

Auf Platz 4 landete die "Mother of Purr" mit Silvia Zirbisegger als Schiffsführerin!

 

 

Zeit für die Siegerehrung:

 

Platz 5: Sink Positive

Platz 6: Käpt´n Blaubär powerd by TB Schmid

Platz 7: Wenn wir einen See sehen brauchen wir kein Meer mehr Team

Platz 8: Hard Rock zur Stubn

 


 

Platz 1: Two and a Half Men

Platz 2: Walters Cafe

Platz 3 (und schnellstes Damenboot): Black Pearl

Platz 4: Mother of Purr

Den Ausklang der Veranstaltung bildete eine gemütliche "Grillerei" durch den Koch von Michi´s Seeschenke und noch dem einen oder anderem Getränk am Ufer des Trabochersees.

Allen war klar, dass war nur der Anfang, 2018 gibt es die nächste Regatta!


 

Wie bedanken uns bei allen Teilnehmern, Sponsoren, bei Ilse Maczek für die Frühstücksbrötchen und Schaumrollen und ganz speziell bei Michi´s Seeschenke für die freundliche Bewirtung.

Das Team der "Schwoazn Panther"

Essl Richard
Pasterny Andreas
Pasterny Christian
Perner Max
Reichmann Rene´
Zweiner Gerhard

2016

3. ASK Jugend-Trophy

Unter dem Motto ein Herz für die Jugend veranstaltete der ASK-Raiffeisenbank Trofaiach am 25.06.2016 bereits zum dritten mal die ASK Jugend-Trophy.

Die Aufbauarbeiten sind abgeschlossen und alles ist bereit für den Start!

7 Mannschaften aus Hinterberg, Kindberg, Traboch und Trofaiach kämpften dabei um den Sieg. Bei Temperaturen über 30°C ging es auf dem Platz ordentlich zur Sache.

Am Ende konnte sich der SVA Kindberg, vor dem SV Traboch und dem FC Trofaiach I durchsetzen

1. Platz SVA Kindberg mit 18 Punkten


2. Platz SV Traboch mit 15 Punkten


3. Platz FC Trofaiach I mit 9 Punkten



Torschützenkönig Maximilian Florian vom SVA Kindberg mit 14 Treffern.


Beste Torfrau Laura Leger vom SV Traboch



2015

Toller Ausflug der Sektion in den "Ruhrpott"

Den verdienten Lohn für viel Arbeit und Schweiß gab es Mitte März 2015 für die Mitarbeiter des ASK an den bereits langjährig durchgeführten Hallensturnieren - zuletzt wurde die überaus erfolgreiche "1. ASK-Youth Trophy" für Nachwuchsteams veranstaltet.

Als erklärtes Ziel dieser "1. ASK-Fussball-Fan-Reise" wurde in großer Übereinstimmung das Zentrum der Deutschen Bundesliga im "Ruhrpott" gewählt und die 7 Teilnehmer bewegten sich in diesen 3 Tagen im Dreieck "Düsseldorf - Leverkusen - Dortmund". Die Anreise aus Österreich ging per Flug von Wien nach Düsseldorf über die Bühne, das Hotel wurde in Düsseldorf bezogen und die Reisen innerhalb der Eventpunkte erledigte man per Bahn.

Im Vorfeld gab es zuerst eine herbe Enttäuschung, denn das angestrebte Spiel von Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln wurde als Samstagabend-Spiel angesetzt und die Chance auf entsprechende Tickets sank auf "Null". Nur Obmann Robert Koch ließ sich nicht beirren, schrieb einen persönlichen Brief an Trainer Jürgen Klopp und Manager Michael Zorc und - siehe da - nach einigen Tagen flatterte per Email die Nachricht herein, dass 7 Tickets für die Steirer reserviert seien und diese nach Bezahlung per Post zugesandt würden! Gesagt - getan.

Da man zudem bereits 7 Tickets für die Freitagabend-Partie Bayer Leverkusen gegen VfB Stuttgart erstanden hatte, kam das ASK-Team in den Genuß von 2 hochstehenden Bundesliga-Partien.

Der Ausflug nach Leverkusen (20 min. per Bahn von Düsseldorf) wurde zudem für Obmann Robert Koch zu einem persönlichen Event, denn während seines Geografie-Studiums hatte er in einer Seminararbeit, die Stadt im Umfeld der riesigen Bayerwerke bereits "am Papier" kennengelernt ... nun fand er endlich auch selbst den Weg dorthin.

Für die als "Krampus" bekannten Gaby und Karl Brandl war es zudem ein Treffen mit Krampusfreunden aus früheren Tagen, die in Leverkusen leben.

Nach einem Stadtbummel und Besuch des Rheinufers sowie der UNESCO-geschützten Wohnsiedlung gab es in der neu errichteten "BayArena" ein tolles Spiel mit rund 30.000 Besuchern und einem klaren 4:0-Sieg der Gastgeber gegen die abstiegsgefährdeten Stuttgarter. Auch die anschließenden total friedlichen Fankontakte trugen zur tollen Atmosphäre bei, den Abend ließ man mit ersten "Analysen" an der Hotelbar ausklingen ...

Am kommenden Tag stand zuerst ein Stadtbummel in Düsseldorf am Programm: Marktbesuch, Altstadt, Rheinufer und Stärkung in einer echten "Louisiana-Bar".

Anschließend gings per Regionalexpress rund 50 min. nach Dortmund, wo man bereits einen Vorgeschmack bekam, denn der Zug war gespickt mit Köln-Fans. Der Stadionbesuch in Dortmund wurde zu einem nachhaltigen und unglaublichen Erlebnis. Schon beim Anmarsch lernte die Truppe den meist gereisten Bundesliga-Fan kennen und nachdem man sich mit diversen Fanartikeln bestückt hatte, begann der Anmarsch ins größte deutsche Fussballstadion bzw. zweitgrößte (nach Barcelona) Europas: dem Signal-Iduna-Park mit über 80.000 Plätzen!

Im Stadion tobte bereits eine gigantische Derbystimmung, hauptsächlich getragen von der mit 30.000 Fans bestückten Südtribüne, die unaufhörliches Spektakel veranstalteten ... allerdings äußerst friedlich.Das Spiel selbst war ein typisches Derby, endete 0:0 un d alle gingen eigentlich entspannt nach Hause. Eindrucksvoll dabei die Logistik des Vereins, wie man diese Menschenmenge eigentlich ohne größere Probleme wieder wegschafft ...!

Nach einem gemütlichen Abend beim Italiener nahe dem Hotel in Düsseldorfs Königsallee gings am Sonntag wieder retour nach Wien und der Tenor aller Teilnehmer war schon bei Ankunft in Trofaiach klar: "Noch einmal"!

Hier die Teilnehmer "in action":

Gaby Brandl


Karl Brandl


Herbert Hofer


Robert Koch


Christian Pasterny

Rene Reichmann


Gerhard Zweiner

Die Reise im Bild:

Ankunft Wien Flughafen


Ticketausgabe von Fr. Gaby


Warten vor dem Check-In in Schwechat

Ankunft am Flughafen Düsseldorf

Erste Orientierung in Düsseldorf

Herzliche Begrüßung in Düsseldorf





Stärkung nach dem Stadtrundgang in Leverkusen beim Mexikaner



"Alte Liebe rostet nicht!" - Der Obmann ist und bleibt Leverkusen-Fan!


Bierpause im Stadion Leverkusen


Echte Fans in der Leverkusener "BayArena"


Ausgezeichnetes Frühstück im Hotel an der Kö



Labung in der Düsseldorfer Altstadt ... zuerst von vorne!


--- dann auch von hinten!


Ankunft am Hauptbahnhof Dortmund


Labung vor dem Spiel in der Dortmunder Innenstadt


Die Trofaiacher Truppe mit dem "treuesten Bundesliga-Fan"


Diesmal half das Daumenhalten nichts - der BVB holte nur ein o:o.


Die Brandls im Dortmunder Stadion


Die Stimmung im Dortmunder Stadion blieb bis zum Schlusspfiff prächtig

Gemütlicher Ausklang beim Italiener


Kartenkauf vom Hauptbahnhof zum Flughafen Düsseldorf


Letzte Stärkung vor dem Rückflug in Düsseldorf



Die Reise hinterließ ihre Spuren


2014

1. ASK-YOUTH TROPHY

Hallenfußball für die Jüngsten in der Sporthalle Gai

Vielen bekannt als „Eisenwadln“ und als „Skijakker“ will sich der Klub neben der großen Palette an Lifetime-Sport nun verstärkt zu seinem 30. Geburtstag dem Nachwuchs öffnen und die 1. „ASK Youth Trophy“ im Hallenfußball für U7- und U9-Teams in der Sporthalle Gai wurde ein Riesenerfolg.

13 Teams aus Trofaiach, Leoben, St. Michael, Graz, Kapfenberg, Oberaich waren dem Ruf in die Gaier Halle gefolgt und auf der kleineren Spielfläche wurde mit 3 Feldspielern und 1 Tormann gespielt sowie nach Herzenslust getrickst, gekickt und auch getroffen. Mit vielen Jahren Turniererfahrung konnte die Turnierleitung um Gerhard Zweiner und Rene Reichmann auch mit der einen oder anderen Überraschung vor allem für die Teams und die Aktiven aufwarten. Glühende Kinderaugen und „rauchende“ Fußballerwadeln waren der Lohn für viel Anstrengung, Einsatz und Idee.

Gewinner waren schließlich sowohl die jungen Kicker als auch die Zuseher, die eine wahre Torflut geboten bekamen. Und obwohl Spielfreude und Bewegung der Jungkicker im Vordergrund bleiben sollten … die Siegerteams der U7 kamen vom GAK, aus Oberaich und Kapfenberg, bei der U9 duellierten sich DSV Leoben – Hinterberg und der FC Trofaiach.

Siegermannschaft U7: GAK

Siegermannschaft U9: DSV Hinterberg

Torschützenkönige wurden Dario Pejic vom DSV Hinterberg (U9) und Amin Ahmed von den GAK Juniors (U7), als beste Torhüter gekürt wurden Philipp Puntinger (U9) und Ben Brunner (U7), beide vom FC Trofaiach.

 

2012

Der 13. Saisonauftakt der Hallenkicker ... war auch der letzte!

Schon traditionell zu Saisonauftakt fand in Gai das 13. Hallenfußballturnier des ASK Raiffeisenbank Trofaiach statt. Gespielt wurde am Kleinfeld auf Hockeytore und ohne Tormann und man merkte allen Teilnehmern an, dass sie mit viel Vorfreude und Engagement die ersten Hallenkick-Minuten abspulten. So wurde teilweise frei aufgespielt und so kam es zu vielen torreichen Spielen ... dies allerdings zum letzten Mal, denn der ASK wird in Zukunft verstärkt auf den Nachwuchs setzen und ab 2014 die "ASK-Youth Trophy" veranstalten.

Zurück zum Turnier:

Doppel-Titelverteidiger Club Passion hatte bereits nach wenigen Sekunden den Ausfall ihres Spielführers Harald Kovacic zu beklagen, da war an eine Wiederholung des Titels und den endgültigen Gewinn des wertvollen Wanderpokals nicht zu denken.

Diesen holte sich erstmals der FC Zechner, der verdient und souverän agierte und nur gegen den FC Toy Stock beim 3:3 sieglos blieb. Die Überraschung des Turniers war aber das junge Team der BHAK Eisenerz mit Platz 2. Torschützenkönige wurden Ronald Arh (Toy Stock) und Martin Hassler (Zechner) mit 7 Treffern.

Und auf besonderen Zuspruch stieß bei der anschließenden Siegerehrung die Idee des Veranstalters diesmal auf Pokale zu verzichten und stattdessen z.T. wertvolle Warenpreise der heimischen Wirtschaft zu verteilen.

Endstand: 1. FC Zechner, 2. BHAK Eisenerz, 3. FC Toy Stock, 4. Club Passion, 5. FC Kunstrasen Mautern.

 

Weiterlesen...
 
Sektion Fussball

WÖCHENTLICHE SPIELEINHEIT HALLE:

Jeden Mittwoch   ***   19,00 bis 21,00 h   ***   Sporthalle Gai
Umkleide- und Duschmöglichkeit vorhanden!
SAISON VON OKTOBER BIS APRIL 

Erste Spieleinheit Halle 2014:  1. Oktober 2014

WÖCHENTLICHE SPIELEINHEIT FREIPLATZ:

Jeden Mittwoch   ***   18,00 bis 19,30 h   ***   Sportanlage Rebenburggasse
Umkleide- und Duschmöglichkeit vorhanden!
SAISON VON MAI BIS SEPTEMBER

Erste Spieleinheit Freiplatz 2015:  29. April 2015

Sponsored by